Deutsch English

Hasegawa Eishin Ryu

Die zehn Formen der Hasegawa Eishin Ryu stellen die mittlere Lernstufe der Muso Shinden Ryu dar. Alle Formen bis auf Nukiuchi starten aus dem Iaihiza. Hierbei wird, vom japanischen Kniesitz (Seiza) ausgehend, das rechte Bein aufgestellt. Die Hände werden mit den Hand­flächen nach oben gelegt.
Anmerkung: üben Sie Iaido-Kata nur unter Anleitung eines erfahrenen Iaido-Trainers (don't try this at home)!

01_Yokugumo

Get the Flash Player to see this player.

(Yoku-gumo: Seitliche Wolke). In der ersten Form sitzt der Iaidoka im Iaihiza. Wenn er eine Be­dro­hung erkennt, die von einem ihm Gegen­über­sit­zen­den ausgeht, kommt es zur Aktion.

Er weicht mit einem Ausfallschritt nach hinten aus und führt einen einhändigen waage­rech­ten Schnitt zum Kopf des Angreifers. Diese Attacke wird von einem senkrechten beidhändigen Schnitt gefolgt, der die Sache zuende bringt.

02_Toraisoku

Get the Flash Player to see this player.

(Tora-isoku: Tigerpranke). Wieder sitzt der Iaidoka im Iaihiza. Ein Angreifer zieht das Schwert zum Bein des Sitzenden. Im Kontern weicht der Iaidoka zurück und zieht sein Schwert. Der Griff wird leicht von oben gegriffen und nach dem Ziehen wird das Schwert sogleich entschlossen nach unten gedrückt. Die Klinge des Angreifers wird abgefangen. Das Schwert schlägt von oben vergleichbar einer Tigerpranke zu.

Das ist eine Abwehr mit dem Klingenrücken (vergleiche die Kata Ukenagashi). Dann wird die Sache mit senkrechtem Schnitt abgeschlossen.

03_Inazuma

Get the Flash Player to see this player.

(Inazuma: Blitz). Ein im Iaihiza Sitzender wird frontal angegriffen. Es wird vergleichbar mit der Seitei-Iai Kata Morotezuki während des Zurück­weichens schräg zum Kopf des Angreifers von links oben nach rechts unten gezogen. Alternativ auch in einen heran Stürmenden hinein.
   Danach folgt gleich ein kräftiger beidhändiger Schnitt, um den Angreifer endgültig zu besiegen.

04_Ukigumo

Get the Flash Player to see this player.

(Uki-gumo: Schwebende Wolke). Der Iaidoka sitzt im Iaihiza. Er wird von einem rechts Sitzenden angegriffen, der zum Schwertgriff des Iaidokas greifen will. Dieser steht auf, zieht den Griff des Schwertes nach hinten, um diesen Versuch zu vereiteln. Dann schlägt er mit dem Griff zurück, rückt dem Angreifer nahe und zieht nach rechts seitwärts.
   Mit beigelegter Hand (vergl. Soetezuki) wird das Schwert an den Angreifer angelegt und durch­ge­zogen. Danach folgt eine Drehung zum gefallenen Gegner am Boden und ein letzter Schnitt macht diesem ein Ende.

05_Yamaoroshi

Get the Flash Player to see this player.

(Yama-oroshi: Bergwind). In der fünften Form greift der rechts sitzende Feind an. Er will mög­licher­weise den Schwertgriff des Iaidokas weg­reissen oder selbst sein Schwert ziehen.
   Der Iaidoka kommt dem Angriff zuvor und schlägt seinen Schwertgriff auf die Arme oder Hände des (ziehenden) Gegners. Der Griff wird zum Stoß gegen den Kopf hoch gezogen. Er rückt an den Gegner heran, um ihn zu bedrängen und zieht das Schwert nach rechts aus.
   Mit beigelegter Hand wird das Schwert an den Angreifer angelegt und durch­ge­zogen. Danach folgt eine Drehung zum gefallenen Gegner am Boden und ein letzter Schnitt macht allem ein Ende.

>> Hasegawa-02