Deutsch English

Omori-Ryu

Die zwölf Formen der Omori Ryu stellen die erste Lernstufe der Muso Shinden Ryu dar. Alle Formen bis auf eine starten aus dem Seiza, dem japanischen Kniesitz. Das Hinsetzen, Schneiden und weitere Details unterscheiden sich von den Seitei-Iai Formen.

Die Omori Ryu-Formen werden von Markus Ball und Hajo Neumann vorgeführt. Anmerkung: üben Sie Iaido-Kata nur unter Anleitung eines erfahrenen Iaido-Trainers (don’t try this at home)!

01_Shohatto

Get the Flash Player to see this player.

(Shohat-to: Beginnendes Schwert). In der ersten Form sitzt der Iaidoka im Seiza. Wenn er eine Bedrohung erkennt, die von einem ihm gegen­über Sitzenden ausgeht, kommt es zur Aktion. Er führt einen einhändigen waage­rechten Schnitt zum Kopf des Angreifers und rückt mit Ki vor.
Diese Attacke wird von einem senkrechten beid­händigen Schnitt gefolgt, der die Form beendet.

02_Sato

Get the Flash Player to see this player.

(Sa-to: Linkes Schwert). Wieder sitzt der Iaidoka im Seiza. Wenn er eine Bedrohung erkennt, die von einem ihm links Sitzenden oder Kommen­den­ ausgeht, kommt es zur Aktion. Er dreht sich nach links, führt einen einhändigen waage­rechten Schnitt zum Kopf des Angreifers und rückt bedrohend vor.
Diese Attacke wird von einem senkrechten beid­hän­digen Schnitt gefolgt, der die Sache zuende bringt.

03_Uto

Get the Flash Player to see this player.

(U-to: rechtes Schwert). Wieder sitzt der Iaidoka im Seiza. Wenn er eine Bedrohung erkennt, die von einem ihm rechts Sitzenden oder Kommen­den ausgeht, kommt es zur Aktion. Er dreht sich nach rechts, führt einen einhändigen waage­rechten Schnitt zum Kopf des An­grei­fers und rückt bedrohend vor.
Diese Attacke wird von einem senkrechten beid­hän­di­gen Schnitt gefolgt, der die Sache zuende bringt.

04_Atarito

Get the Flash Player to see this player.

(Atari-to: Treffendes Schwert). Der Iaidoka kniet im formalen japanischen Kniesitz, dem Seiza. Er ist vom Gegner abgewandt, der genau hinter ihm ist. Er spürt den Beginn eines Angriffs. Der Iaidoka reagiert, indem er sich um 180° nach links herumdreht und gleichzeitig das Schwert zieht. Er teilt einen horizontalen Schnitt ins Gesicht des Angreifers aus, rückt bedrängend vor und zieht einem endgültigen, beidhändigen Schnitt (ver­glei­che Shohatto) durch.

05_Inyoshintai 

Get the Flash Player to see this player.

(In-yo-shintai: Yin-Yang, vor und zurück). In der fünften Form greift der vorne sitzende Feind an. Er wird mit einhändigen waagerechten Schnitt attackiert. Der Feind flüchtet und der Iaidoka steht auf und besiegt diesen mit senkrechtem Schnitt. Er geht dem fallenden Gegner nach macht Chiburi und Noto und wartet in Tate-Hiza (Hockstellung).
Ein zweiter Feind kommt hinzu. Im richtigen Moment kommt es zur Aktion. Der Iaidoka weicht mit einem Ausfallschritt nach hinten aus und führt einen ein­hän­di­gen waagerechten Schnitt zum Bauch des Angreifers und rückt danach vor.
Diese Attacke wird von einem senkrechten beidhändigen Schnitt gefolgt, der die Sache zuende bringt.

06_Ryuto

Get the Flash Player to see this player.

(Ryuto: Fließendes Schwert). Nun verteidigt man sich gegen einen Angriff eines von links kommenden Gegners. Der Iaidoka springt aus dem Kniesitz nach vorne. Er zieht in fließender Bewe­gung sein Schwert und wehrt mit dem Klingen­rücken den Streich des Gegners (ver­glei­che mit Ukenagashi) ab. Er wendet auf der Stelle und schneidet den Gegner auf Do-Höhe seit­lich, entweder flach oder leicht diagonal.

>> Omori-02