IaidoBlog

Gymnastik für den Kern

Mit guter Trainingsorganisation meine ich zunächst einmal, dass ein Training kontinuierlich aufgebaut ist. Diese Regel gilt für eine Trainingseinheit selbst ebenso wie für das Programm eines Jahres usw.

Wirkungsvoll gegen problematisches Körper­ver­halten ist das Iaidotraining selbst, soviel vorausgeschickt. Durch typische bewegungs­arme Büroarbeit oder Bild­schirm­stress verkürzen allerdings Muskeln oder erschlaffen, verhärten gerne. Also wie bei einem Großteil unserer ›Dienst­leistungs­ge­sellschaft‹. Nichts hilft besser dagegen, als ein intensives Training. Jede Bewegung wirkt gegen den schlechten (Sitz-)Einfluss des langen Arbeitstages entgegen. Kata des Seitei-Iai sind besonders günstig zur Entwicklung einer guten Körperhaltung.

Deutlich nachhaltig und hilfreich sind ergänzende Übungen. Man kann diese ohne Aufwand in die Trainingsroutine integrieren. Die Übungen eigenen sich als Trainingsstarter (Aufwärmen) oder als tägliche Routine. Hier wird Bodyweight-Training gezeigt, was ohne zusätzliches Equipment auskommt. Hier zwei kleine Übungen, die die rumpfnahe Muskulatur (›Core‹) stärkt.

1. Normale frontale Planks

Der Unterarmstütz wird neudeutsch „Plank“ genannt. Es ist eine stützende und somit statische Übung. Einfach die Position halten, zum Beispiel 1 x 10 und 2 x 10 (langsam gezählte) Sekunden lang. Gut für die gesamte Vorderseite des Rumpfes. Tipp: nicht den Bauch durchhängen lassen. Die Übung sieht harmlos aus, wirkt aber.

Variation A: Plank mit Armheben

Das ist eine nette Steigerung obiger Übung, was nicht gegen sie spricht. Man kann die Sachen einfach mal anders angehen.

Variation B: Plank mit Beinheben

Weitere Vorschläge zu A und B: die Gliedmaßen seitlich und angewinkelt anheben.

2. Rückseitige Plank

Stärkt die untere Muskulatur und richtet im Sitzen/Stehen den Körper auf. Bitte in langsamer Bewegung durchführen, vielleicht 10x hintereinander. Gute dynamische Bewegung, arbeitet alles durch.

Weiteres

Natürlich sind die Plank-Experiences nicht zu Ende und man kann alles dransetzen, vielerlei Variationen kennenzulernen:

<< Zur vorigen Seite